Jugendausschuss

Benedict Schnitzler – Jugendwart

Jahrgang: 2001
Verein: TSV Amicitia Viernheim
Triathlon seit: 2015, startet in der Regional- und Hessenliga
Jugendwart seit: 15. Januar 2021
Ich bin Jugendwart, weil
ich selbst von der Jugendförderungen profiert habe. Nun gebe ich dem Verband und dem Sport etwas zurück. Mir macht es gerade im Kinder- und Jugendbereich unglaublich viel Spaß zu arbeiten, die Kinder im Triathlon zu unterstützen und zu fördern und sie so langsam aufwachsen und entwickeln zu sehen. Als C-Trainer und FSJler trainiere ich in Viernheim vor allem die Jugendgruppen.
Meine Ziele im Verband sind, durch neue Impulse immer mehr Kindern und Jugendlichen unseren Sport Triathlon näher zu bringen. Den HTV Nachwuchscup und das Winnerscamp möchte ich. weiterhin so qualitativ hochwertig veranstalten, wie es in den letzten Jahren auch der Fall war. Gleichzeitig möchte ich aber auch nicht in der Zeit stehen bleiben, sondern diese Veranstaltung kontinuierlich weiter entwickeln.
Kontakt: jugend@hessischer-triathlon-verband.de

Julia Storch – Jugendsprecherin

Jahrgang: 2003
Verein: MTV Kronberg
Triathlon seit: 2010
Jugendsprecherin seit: 15. Januar 2021
Ich bin Jugendsprecherin, weil
ich es wichtig finde, dass man die Kinder und Jugendlichen unterstützt. Es ist schön zu wissen, dass man etwas bewirken kann. Außerdem mag ich es neue Herausforderung anzunehmen.
Seit 1,5 Jahren unterstütze ich die Jugendarbeit im Training und bei Wettkämpfen in meinem Verein. Im Herbst 2020 habe ich die Prüfung zum C-Trainer Triathlon bestanden. Vor allem kümmere ich mich um die ganz Kleinen, also die 8 bis 10-Jährigen. Ich unterstütze und helfe beim Bike&Run.

Simon Krause – Beisitzer

Jahrgang: 1995
Verein: Triathlon Equipe Elz
Triathlon seit: 2012, startet in der Hessenliga
Ich bin im Jugendausschuss, weil
ich es toll finde, mit Jugendlichen zu arbeiten. Ich bin selbst noch Trainer und mir macht es einfach Spaß, Wissen weiter zugeben. 2019 wurde ich zum Jugendsprecher gewählt und ich unterstütze gerne mit meiner Erfahrung. Zum erneuten Jugendsprecher war ich leider zu „alt“ 😉.